Orientierung, Sicherheitsoptimierung und dekorative Ausgestaltung von Wegen mit Wegeleuchten und Pollerleuchten

Der Aspekt der Sicherheit steht bei der Beleuchtung von Außenanlagen immer an erster Stelle. Jeder Hausbesitzer muss sich Gedanken darüber machen, wie er den Außenbereich seines Hauses im Dunkeln so beleuchten kann, dass beim Betreten des Grundstücks keiner zu Schaden kommt. Verschiedene Außenleuchten können ihm dabei behilflich sein. Es gibt Außenwandleuchten, große Mastleuchten, kleinere Sockelleuchten und auch die mittelgroßen Wegeleuchten. Letztere werden häufig auch als Pollerleuchten bezeichnet und sind in etwa ein bis 1,5 Meter hoch (Lichtpunkthöhe). Zu finden sind sie an Zufahrtswegen, Einfahrten, auf Parkplätzen und an Treppen.

Pollerleuchten für jeden Geschmack und jeden Einsatzbereich

Auch wenn bei Außenleuchten im Allgemeinen mehr Wert auf ihre Funktionalität als auf ein besonders kunstvolles Aussehen gelegt wird, gibt es auch bei den Wegeleuchten verschiedene Stilrichtungen und Materialien, die jedem Hausbesitzer die Möglichkeit geben, die richtige Wegeleuchte für sich auszusuchen. Wegeleuchten aus Edelstahl oder Kupfer gehören zu den am meisten nachgefragten ihrer Art, da diese Materialien besonders robust und auch optisch sehr ansprechend sind. Neben dem Material muss man sich auch auf eine Leuchtmittelart festlegen. Die modernen und verbrauchsarmen LED-Wegeleuchten sind dabei eine beliebte Wahl. Zu guter Letzt sollte man sich noch überlegen, ob man seine Pollerleuchten mit einem Bewegungsmelder kombinieren sollte, der die Leuchten nur dann einschaltet, wenn man sich in ihrer Nähe befindet und ihr Licht auch wirklich braucht.

Mit der richtigen Schutzart trotzen Wegeleuchten der Witterung

Wegeleuchten wie auch alle anderen Außenleuchten sind das ganze Jahr über der Witterung ausgesetzt und müssen deshalb vom Material und von der Verarbeitung her gut dagegen geschützt sein, damit man lange Freude an ihnen hat und vor allem auch Gefahrenquellen vermieden werden. Denn Wasser und Elektrizität sind regulär keine gute Kombination. Für den Außengebrauch sollten Leuchten daher mindestens die Bezeichnung IP 44 tragen (Schutzart), wobei sie dadurch nicht automatisch gegen heftige Umwelteinflüsse geschützt sind. Im Idealfall findet die Planung, welche Schutzart benötigt wird, vor der Installation der betreffenden Leuchten statt.


Top Kategorien


LED-Lampen |  Deckenleuchten |  Led-Strahler |  Wandleuchten |  Led-Einbaustrahler |  Leuchtmittel |  Solarleuchten |  Deckenfluter |  Hängeleuchten |  Außenleuchten |  Stehleuchten
  • 425.000 Artikel sofort verfügbar
  • Über 10 Jahre Erfahrung
  • Kauf auf Rechnung

+43 (0) 1 38 59 172

Sichern Sie sich Ihren € 10-Gutschein

und zahlreiche weitere Vorteile!

10 Gutschein

*Ab einem Mindestkaufpreis von € 75 einlösbar. Pro Kunde und Bestellung ein Gutschein, nicht kombinierbar mit anderen Rabatt-Aktionen, nicht nachträglich von der Rechnung abziehbar. Gültig bis 31.12.2017